Wie Du Dein Unternehmen in Zeiten sozialer Distanzierung an Covid-19 anpassen kannst.

Daran führt kein Weg vorbei... Aufgrund von COVID-19 ändern sich die Dinge und wir Unternehmen müssen uns anpassen, um die kommenden Zeiten zu überstehen.
In den letzten Tagen hatte ich viele Gespräche mit Freunden und Familie geführt und sehr schnell verlagerte sich das Gespräch auf das Thema Virus Covid-19
Was wird passieren? Wie kann man mit einem Umsatzrückgang umgehen? Welche Unternehmen werden in dieser Krise florieren?
In diesem Artikel werde ich meine Gedanken dazu darlegen, was Kleinunternehmer meiner Meinung nach tun können, um diese schwierigen Zeiten zu überstehen...

More...

Ich habe keine Kristallkugel und ich bin kein Wahrsager. Ich habe keine besondere Fähigkeit, die Zukunft vorherzusagen, aber ich habe über das Thema nachgedacht, und ich hoffe, dass das Dir dabei helfen kann, die Art und Weise, wie Du Deine Geschäfte tätigst, zu überdenken, um Deine Kunden jetzt und in den kommenden Monaten optimal zu betreuen.

Covid-19 Reaktion vs. Anpassung

  • Easyjet, eine britische Flugliniengruppe, verzichtet auf alle Gebühren für Flugmodifikationen.
  • Loom, eine Firma für Bildschirmaufnahmen, hebt das Limit der Videos auf, die man mit ihrem kostenlosen Plan aufnehmen kann.
  • Downdog, eine Yoga-Anwendung, bietet bis zum 1. April kostenlosen Unterricht an.
  • FitnessHut, ein portugiesisches Fitnessstudio, schließt und setzt alle Zahlungen für bestehende Kunden aus.

Diese Unternehmen reagieren auf die Veränderung des Umfelds. Das könnte allerdings nur kurzfristig funktionieren und eine gute Möglichkeit darstellen, Einnahmeverluste zu begrenzen, Goodwill zu schaffen oder sogar Werbung zu machen.

Zwei wichtige Überlegungen dazu...

Unternehmen können nur so lange in den "Ausnahmemodus" gehen, bis sie selbst in Schwierigkeiten geraten. Z.B. kann das Fitnessstudio die Zahlungen für 2 Wochen aussetzen, aber wie lange dauert es, bis sie mit der Entlassung von Personal und der Schließung von Einrichtungen beginnen müssen, weil sie finanziell überfordert sind?
Während soziale Distanzierung und Quarantäne das sichtbare Ergebnis des Covid-19 sind, ist es schwer vorherzusagen, wie sich die Krise in ihrer ganzen Tragweite auswirken wird. Werden die Menschen ihre Reisegewohnheiten für die kommenden Jahre überdenken? Wie wird sich das auf den Konsum auswirken?
Deshalb bin ich fest davon überzeugt, dass die Unternehmer mehr tun müssen als nur zu reagieren... sie müssen lernen sich anpassen.

Zwei aktuelle Beispiele...
  • Die Metropolitan Opera setzt ihre Vorstellungen nicht einfach ab, sondern bietet nächtliche Opernübertragungen an.
  • Die Douro-Boys, die normalerweise Seminare und persönliche Weinproben in ihren Weingütern organisieren, bieten ihren Kunden Live-Online-Weinproben an.

Sie reagieren nicht nur, sie passen ihr Angebot an und verändern es proaktiv, um es an die bevorstehenden Marktveränderungen anzupassen.

Nun stellt sich die Frage, wie Du Dein Unternehmen so anpassen kannst, dass Du eine faire Chance hast, nicht nur die kommenden Wochen, sondern auch die kommenden Monate mit dem Virus Covid-19 zu überstehen.
Die einfachen geschäftlichen Änderungen, die Du heute vornehmen kannst, um trotz Covid-19 weiter zu arbeiten (und bezahlt zu werden)

Beginnen wir mit der einfachsten Kategorie... Den Arten von Dienstleistungen, die keine persönlichen Treffen erfordern.

  • Marketing-Berater
  • Wachstums-Stratege
  • SEO-Agentur
  • Berater für bezahlte Werbung
  • Graphik-Designer
  • Die meisten Arten von Coaching
  • Die meisten Arten von Beratung

Und mit ein wenig gutem Willen Deiner Kunden (den Sie jetzt wahrscheinlich erhalten wirst) können auch Dienste, bei denen man traditionell ein persönliches Treffen erwartet, weil es sich um einen persönlichen Dienst handelt, die aber eigentlich keinen physischen Kontakt erfordern, online verschoben werden. 

  • Ernährungscoaching
  • Die meisten Arten von Therapie
  • Rechtsanwälte
  • Buchhaltung und Buchhaltungsdienstleistungen
  • (Innen-)Architektin
  • Mathe- oder Sprachlehrer

Für jeden dieser Berufe ist es bereits jetzt ziemlich einfach, Online-Dienste zu finden:
Virtuelle 1-auf-1-Client-Treffen:
Skype oder Zoom sind beides gute Optionen für 1-on-1-Client-Treffen.
Kundenbesprechungen in virtuellen Gruppen:
Zoom ermöglicht Treffen mit bis zu 100 Teilnehmern für eine geringe monatliche Gebühr (weniger als 15 Dollar).

Auf diese Weise kannst Du einfach alle Kunden über einen Zoom-Link einladen und nur ein Sprach- oder Videoanruf führen. Auch Skype verfügt über eine Besprechungs-funktion, die es ermöglicht, Personen über einen Skype-Link einzuladen. 
Vielleicht denkst Du jetzt,, das ist ja alles gut und schön für die Leute, die aus der Ferne arbeiten können, aber ich bin ein Tierarzt, ich kann das nicht tun...
Hier ist jetzt kreatives Denken erforderlich....

Lass uns kreativ werden: Online-Lösungen für Offline-Geschäfte...
Um sich an die sich verändernde Landschaft anzupassen, solltest du Dein Unternehmen genau unter die Lupe nehmen.

Um ein traditionelles Offline-Geschäft um eine Online-Komponente zu erweitern, können Dir die folgenden Fragen weiterhelfen:

  • 1. Welchen Teil Deiner Dienstleistungen könntest Du Online anbieten?
  • 2. Was sind die damit verbundenen Fähigkeiten, die Du zur Erstellung eines Online-Angebots nutzen könntest, bzw. brauchst?
  • 3. Welche vorhandenen Ressourcen könntest Du in ein Online-Angebot umwandeln?
  • 4. Wären Deine Kunden daran interessiert, von Dir zu lernen?
Einige Beispiele von Unternehmen, die bereits ein Online-Angebot in ihrem Geschäftsmodell nutzen.
1. Welchen Teil Deiner Dienstleistung könntest Du online anbieten?

Beispiel 1: Ein Tierarzt (oder ein Zahnarzt)
Wenn Du an einen Tierarzt denkst, ist sicher das erste, was Dir in den Sinn kommt, dass damit kein Online-Angebot möglich ist. Sie denken an ein krankes Tier, das Hilfe braucht und untersucht werden muss. Das trifft zwar in den meisten Fällen zu, aber es gibt auch die Möglichkeit, einen Online-Tierarztdienst anzubieten.
Du glaubst mir nicht? Schau Dir "Petcoach.co" an, ein Unternehmen, das Tierbesitzern anbietet, Fragen an einen Tierarzt zu stellen und eine "eingehende Online-Beratung" durchzuführen (einschließlich der Vorstellung Ihres Tieres per Video), oder "JustAnswer", das einen ähnlichen Service für Zahnärzte anbietet.

Beispiel 2: Fitness-Coach
Ein Offline-Angebot für einen Fitnesstrainer erfordert, dass er sich mit seinen Kunden im örtlichen Fitnessstudio trifft. Aber ich bin sicher, dass Kunden auch von zu Hause aus weiter trainieren wollen.
Der Fitnesstrainer kann ihnen ein angepasstes "Workout von zu Hause" Programm schicken, um sicherzustellen, dass sie in Form bleiben, und ein Video-Coaching (live oder über aufgezeichnete Videos) zur Nachbereitung mit seinen Kunden anbieten.

Beispiel 3: TanzlehrerIn
Wenn wir über Tanzkurse nachdenken, denken wir daran, jeden Dienstag- und Donnerstagabend ins Studio zu gehen...
Warum nicht die persönlichen Kurse auf Online-Kurse umstellen? Du könntest einen Streaming-Dienst wie Zoom nutzen, der es bis zu 100 Personen ermöglicht, sich mit dem "Studio" zu verbinden und weiterhin die üblichen Kurse anzubieten.

2. Was sind die damit verbundenen Fähigkeiten, die Du für die Erstellung eines Online-Angebots einsetzen müsstest?
Bei einigen Unternehmen und Dienstleistungen kann keines der normalen Angebote in ein Online-Angebot umgesetzt werden. Das bedeutet aber nicht, dass Du Deine derzeitigen Fähigkeiten nicht nutzen kannst, um verwandte Dienstleistungen anzubieten. Gibt es etwas in Deinem Prozess, das Du als eigenständige Dienstleistung anbieten könntest?

Beispiel 1: HochzeitsfotografIn
Die Zeiten für Gruppenaktivität sehen ja momentan eher düster aus und dazu gehören leider auch Feierlichkeiten wie Hochzeiten.
Und wenn wir ehrlich sind, es gibt keine wirkliche Online-Alternative für Hochzeitsfotos...
Das heißt aber nicht, dass Sie nicht einen Teil Ihrer Fähigkeiten zur Erstellung eines Online-Angebots einsetzen können. Denke an Fotobearbeitung, Erstellung und Verkauf von Photoshop-Aktionen, ...

Beispiel 2: WeinladenbesitzerIn
Da die Leute nicht aus ihren Häusern kommen, um in einen Weinkeller zu gehen und Flaschen zu kaufen, braucht der Weinladenbesitzer eine andere Art, Geld zu verdienen.
Er könnte ein Angebot für eine "Weinprobe zu Hause" erstellen, seinen besten Kunden eine E-Mail schicken und ihnen anbieten, ihnen 6 Flaschen Wein zu schicken. Dann kann er eine Live-Stream-Verkostung der verschiedenen Flaschen durchführen, so wie er es tun würde, wenn die Leute in seinen Laden kommen.

3. Welche bestehenden Möglichkeiten könnest Du in ein Online-Angebot umsetzen?

Beispiel 1: KinderbetreuerIn
Kinderbetreuer sind es gewohnt, Kinder den ganzen Tag zu beschäftigen. Das bedeutet, dass sie wahrscheinlich eine Menge Spiele und Aktivitäten in ihrem Kopf oder in einer Art "internem" Handbuch gespeichert haben.
Könnten diese Informationen für all die Mütter hilfreich sind, die sich jetzt um ihre Kinder kümmern müssen, die nicht zur Schule gehen können? Natürlich! Sie könnten dies in eine tägliche E-Mail, ein eBook oder sogar in ein Beratungsgespräch mit den Müttern verpacken.

Beispiel 2: ReisefotografIn
Du kannst zwar vorerst nicht reisen, aber es ist an der Zeit, sich all die Bilder anzusehen, die Du gemacht hast, die nicht ausgewählt wurden und die am Ende auf der Festplatte virtuellen Staub angesammelt haben. Du könntest diese "alten" Fotos verwenden, um Sammlungen zu erstellen und Fotoserien anzubieten.

Beispiel 3: Yoga-LehrerIn
Beginnt und/oder beendet der Lehrer den Unterricht mit einer Meditationsübung? Du könntest das als Audiodatei aufnehmen und Deinen Klienten anbieten!

4. Ist Dein Publikum daran interessiert, von Dir zu lernen?

Hast Du schon mal über die Erstellung eines Online-Kurses nachgedacht? Jetzt könnte der richtige Zeitpunkt dafür sein! Viele Leute wollen lernen, wie sie ihre Fähigkeiten verbessern können.
Wenn Du anderen etwas beibringen kannst, das wertvoll ist, könnte heute der Tag dafür sein.

Beispiel 1: Führungskräfte-Coach
Hast du schon Führungskräften bei der Bewältigung einer Krise geholfen? Jetzt ist es an der Zeit, dieses Wissen in einem Online-Kurs zu verpacken und vielen weiteren Geschäftsinhabern zu helfen!

Beispiel 2: BesitzerIn des Karatestudios
Deine Klienten kennen und vertrauen ihrem Lehrer und wollen in ihrer Praxis weiter vorankommen. Jetzt, da das Studio leer ist, ist es der perfekte Zeitpunkt, um diesen Online-Kurs aufzunehmen!

Wie wirst Du Dich anpassen?

Wenn Du Dir die obigen Beispiele ansiehst, wirst Du vielleicht etwas Interessantes bemerken... Keines dieser Angebote muss verschwinden, wenn die soziale Distanzierung durch Covid-19 aufgehoben wird... Vieles kann zu einer zusätzlichen Einnahmequelle werden.
Der Weinladenbesitzer kann mit seinen Webinaren für Weinverkostungen zu Hause weiter machen, der Yogalehrer könnte beschließen, einige Kurse als Streaming für Leute zu veranstalten, die weit weg vom Studio wohnen, der Fotograf könnte weiterhin Stockfoto-Bündel verkaufen, usw.

Und deshalb glaube ich, dass Anpassung die richtige Antwort nicht nur auf Covid-19 ist, anstatt einfach nur auf die Krise zu reagieren.
Ich würde gerne von Dir hören. Was tust Du, um Dich anzupassen? Hast Du bereits etwas von dem, was ich vorhin erwähnt habe, umgesetzt? Lass es mich in den folgenden Kommentaren wissen!

Ich wünsche Dir Gesundheit